EE - Nr. IV - Free Template by www.temblo.com


Blog
Archiv
Abo
Gästebuch
Kontakt
Suche
RSS-Feed
Blog weiterempfehlen
Zu Favoriten setzten
Gratis bloggen bei
myblog.de


























zähnliches

Mustergültig

Mustergültig

 

Den Schlips gebunden

Windsorknoten verständlich

Die Zähne geschrubbt

zum Zahnfleisch hinunter

Die Laune auf munter

Auch ohne Kluncker

Die Uhr gestellt

Das Haar gewellt

Die Brille gereinigt

Den Bauch gepeinigt

Die Hände kontrolliert

Die Schuhe poliert

Die Schuppen entfernt

Das Lächeln gelernt

Der Tag beginnt

Die Zeit verinnt

 

 

Meister Jeder im Aprilen des Jahres anno domini 2002 

 

28.5.07 21:08


Zahn in der ZNZ nicht ziehbar

Das Rätsel mit der Nummer 18052007 entfesselt einen wahren Besucheransturm auf die Zwischennetzzeitung . Alle wollen es lösen aber diesmal hat Meister Jeder den Cafe Latte wohl etwas zu hoch gelegt. Die ZNZ überlegt zukünftig die Rätselecke zu schliessen. Wer will kann Leserbriefe und Petitionen schreiben. Meister Jeder geht erstmal sinnieren.
18.5.07 10:44


Patientengewerkschaft zeigt Zähne

1. Patientengeneralstreik

 

Der Kongress der Zahnwirtschaftler und Zahnkünstler wurde überrascht von der Meldung, die Gespräche am eckigen Tisch zwischen Vertretern der Verbände seien gescheitert. Zum ersten mal in der Geschichte Deutschlands wurden die Patienten von ihrer Gewerkschaft aufgefordert in den Generalstreik zu treten. Das geforderte Honorar für Behandlungen sollte um 4,5% erhöht werden. Die Zahnwirtschaftler und Zahnkünstler wiesen diese Forderung als ruinös zurück. Die Fronten sind verhärtet. Ab morgen gehts los. Patienten sollen sich vor den Praxen und Krankenhäusern versammeln und den Zahnwirtschaftlern und Zahnkünstlern zeigen was sie heute nicht verdient haben. Patienten mit sehr starken Schmerzen werden von Zivildienstleistenden ambulant versorgt. Kein Patient muss Angst um sein Leben haben. Der Streik soll bis zum bitteren Ende geführt werden. 4,5% ist doch nicht die Welt, ist einer der Schlachtrufe die morgen durch Deutschland gellen werden. Die Interessenvertretung der Zahnschaffenden erklärt ihre Standhaftigkeit und will keinen Prozentpunkt nachgeben. Intern wird schon darüber diskutiert, wieviele Tage die Zahnschaffenden ohne Patienten durchhalten können. Man geht von 3-5 Tagen aus, dann ist die Gegenstreikkasse aufgebraucht. Es kommt darauf an, wie stark die Schmerzen der Patienten letztendlich sind. Der Kongress wurde beendet und man tanzte Cha Cha Cha.

Meister Jeder vom Kongress der tanenden Ärzte

12.5.07 22:35





© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog